Mutmacher

Mutmachbotschaft für NRW

By 19. Februar 2021 No Comments
Mutmachbotschaft für NRW

Corona bleibt der Spielverderber in unserem Leben. Niemand hätte gedacht, dass es so lange geht und dass es so schwierig wird, damit fertig zu werden. Wie viele Menschen hat das Virus in schwere Krisen gestürzt? Nicht nur gesundheitlich, auch wirtschaftlich. Ich sehe es ja in meiner Firmengruppe, bei skate-aid und in meinem Umfeld.

Als der Ministerpräsident des Landes NRW anfragte, ob ich -wie alle anderen Träger des Landesverdienstordens auch- nicht einige Mut machende Worte an die Menschen im Land richten möchte, habe ich das natürlich gerne zugesagt, um zu helfen.

Mein Beitrag wurde auf den Twitter-Seiten der Staatskanzlei veröffentlicht. Die meiner “Vorredner” teils auf Facebook und Instagram. Es gab dort viel Häme und frustrierte Kommentare. Ich kann die Menschen verstehen, der Frust ist angestaut, er macht sich Luft. Auch das hilft. Corona ist und bleibt eine extreme Belastung, der Lockdown wirft Menschen zu Boden, ruiniert Existenzen – unverschuldet. Ich, der ich immer gerne von brennenden Herzen spreche, Gas gebe,  fühle da extrem mit. Nichts ist schlimmer als fremdbestimmte Fesseln, wie jetzt durch dieses Virus.

Aber mir hilft es tatsächlich auch ein Skateboarder zu sein und wie einer zu denken. Richtig auf die Fresse zu fallen, auf den Boden zu knallen, ganz unten zu sein, das gehört dazu. Genauso wie das Wiederaufstehen, das immer aufs Neue Mut fassen. Nicht aufgeben. Daran zu glauben, dass es irgendwann klappt- oder mit Blick auf die Corona-Pandemie: vorbei ist.

Keep pushing!

 

Tweets Staatskanzlei NRW vom 19.02.2021: